Abbund ist ein Begriff aus der Zimmermannssprache und bedeutet das Zuschneiden von Holz mit den richtigen Winkeln sowie das Fräsen der Holzverbindungen. Diese sorgen dafür, dass die Hölzer ohne viele Winkelverbinder aus Metall fest zusammensitzen und dennoch die gewünschte Stabilität der Gesamtkonstruktion gewährleisten.

Abbund umfasst demnach alle erforderlichen Verrichtungen, um bearbeitete Hölzer einbauen zu können. Im Einzelnen sind das der Aufriss, das Anreißen der Bauhölzer und das Ausarbeiten. Der Abbund wird mit verschiedenen Zimmereimaschinen für die einzelnen Bearbeitungsschritte durchgeführt. Der Zuschnitt kann hierbei millimetergenau sowohl mit Handmaschinen als auch mit Abbundautomaten geschehen. Die Umsetzung erfolgt heutzutage entweder auf dem Abbundplatz oder in einer Abbundhalle. Vielfach kann sie aber auch direkt vor Ort stattfinden.

Zeichnungen oder andere Arbeitsvorbereitungen des Zimmermanns werden in Datenform eingelesen. Der Abbund des Holzes findet schließlich auf der Anlage entweder nahezu automatisch oder aber manuell statt. Unabhängig von der Vorgehensweise sind die Ergebnisse grundsätzlich fehlerfrei und sorgen für eine immense Arbeitszeitersparnis.

Dies führt dazu, dass inzwischen immer mehr Zimmerleute dazu übergehen, die Abbundleistung gleich von Unternehmen wie der Ziebart Abbundtechnik GmbH durchführen zu lassen, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert hat. Diese Entscheidung sorgt für zuverlässige und wirtschaftlich effiziente Resultate.